Feature von Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel (Rimini Protokoll)

54 Minuten, WDR 2014

hr2-Hörbuchbestenliste März 2016

7 / 12 Euro (Download / CD, inkl. Versand)

„Situation Rooms” ist der Schnittpunkt der neuen Kriege: der Soundtrack mit Stimmen aus Syrien, Afrika, Israel, Deutschland, Indien, Russland und der Schweiz führt Menschen zusammen, deren Biografien von Waffen mitgeschrieben wurden.

In der globalisierten Welt des Waffenhandels führt das Zusammentreffen von Regierenden und Flüchtenden, von Profiteuren und Opfern, von Demonstranten und Soldaten zu unerwarteten Überlagerungen und neuen Fragen. Frei von simpler Moralisierung bietet Rimini Protokoll dem Hörer an, die unterschiedlichen Positionen wie Charaktermasken überzuziehen und auszutesten, wie es sich anfühlt in dieser oder jener Haut und Logik zu stecken.

„Situation Rooms” wurde als Multi-Player-Video-Stück bei der Ruhrtriennale im August 2013 uraufgeführt. Für den WDR entwickelten Rimini Protokoll aus dem akustischen Material ihrer Inszenierung ein Radiostück.

Team


Buch - Helgard Haug , Stefan Kaegi , Daniel Wetzel , Rimini Protokoll
Regie - Helgard Haug , Rimini Protokoll
Komposition / Mischung - Frank Böhle
Redaktion - Gisela Corves

Sprecher
Jan van Aken - Mitglied des Deutschen Bundestags
Abu Abdu Al Homssi - Flüchtling aus Syrien
Narendra Divekar - Oberleutnant der Indischen Luftwaffe
Maurizio Gambarini - Kriegsfotograf
Andreas Geikowski - Sportschütze
Marcel Gloor - Fabrikarbeiter eines Rüstungsbetriebs
Volker Herzog - Arzt ohne Grenzen
Reto Hürlimann - Manager eines internationalen Rüstungskonzerns
Yaoundé Mulamba Nkita - Kindersoldat im Kongo
Wolfgang Ohlert - Protokollstabsoffizier
Irina Panibratowa - Kantinenchefin einer russischen Munitionsfabrik
Ulrich Pfaff - Friedensaktivist
Amir Yagel - Ehemaliger Soldat der Israelischen Armee
Mijke Harmsen - Sprecherin