Feature von Thilo Guschas und Helgard Haug (Rimini Protokoll)

53 Minuten, SWR / NDR / WDR 2016

hr2-Hörbuchbestenliste August 2016

7 / 10 Euro (Download / CD, inkl. Versand)

Die ägyptische Militärdiktatur ist zurück, die Medien unfrei, Demonstrationen sogar verboten. Aber die Verse sind noch auf der Straße. Poeten verbreiten selbstgesprochene Gedichte über Internet, Fernsehtalkshows feiern sie wie Popstars. Die arabische Lyrik lebt und kann zu politischem Treibstoff werden. Strophen des Hippiedichters Ahmed Fouad Negm beflügelten die ägyptischen Massen 2011 zu friedlichem Protest. Entstanden in politischer Haft in den 60er Jahren. Eine Flaschenpost durch Jahrzehnte. Heute sitzen wieder zehntausende politische Gefangene ein, Islamisten wie Linke. Schmieden sie neue Munition, die durch Mauern geht? Über Kassiber korrespondiert das Autorenduo Helgard Haug und Thilo Guschas mit dem Dichter Omar Hazek, der einst vor Millionenpublikum die panarabische Castingshow „Prince of Poets“ gewann. Eben noch saß er in Haft. Nun kommt er frei. Was beschwören heutige arabische Verse? Welchen neuen Taten gehen sie voraus wie der Blitz dem Donner?

Ein spannendes, traurig-trotziges, poetisch optimistisches Feature über Gedichte als Waffe und Munition. (Der Standard 2016)

Team


Buch - Thilo Guschas , Helgard Haug , Rimini Protokoll
Technische Realisation und Regie - Helgard Haug , Rimini Protokoll
Sounddesign - Frank Böhle
Redaktion - Walter Filz

Top