Hörspiel von Paul Plamper und Julian Kamphausen

54 Minuten, WDR / SWR 2008
Projektentwicklung am Theater Freiburg

7 / 12 Euro (Download / CD, inkl. Versand)

Die Unmöglichen handelt von Präimplantationsdiagnostik (PID), einer Methode, die Eltern ermöglicht, Erbkrankheiten und Behinderungen ihres Kindes bereits im Embryonalstadium durch einen Gencheck auszuschließen. Bei der PID werden mehrere Embryonen durch künstliche Befruchtung gezeugt, von denen der gesündeste zur Implantation in die Gebärmutter „ausgewählt“ wird. Gerade in Deutschland wird in diesem Zusammenhang diskutiert über die Themen Designerbaby, Selektion, Eugenik. Das Verbot von PID wurde aber mittlerweile gelockert: Das erste deutsche Baby nach einer PID kam Ende Januar 2012 zur Welt.

Wenn eine schwangere Frau bei einer Untersuchung des Embryos erfährt, dass ihr Kind mit Down- Syndrom geboren wird, entscheidet sie sich in neun von zehn Fällen für einen Abbruch der Schwangerschaft. Mit der neuen Präimplantationsdiagnostik können inzwischen bis zu 7000 Merkmale für spätere Behinderungen und Krankheitsrisiken ausgeschlossen werden, darunter Brustkrebs, starke Hornhautverkrümmung, Schizophrenie. Ist es nicht fahrlässig, diese Möglichkeit nicht wahrzunehmen?

Ein deutsches Paar reist nach England, um in einer Privatklinik per In-Vitro-Fertilisation ein Kind zu zeugen. Drei Embryonen entstehen. Nur einer von ihnen wird eingepflanzt werden. In diesem Moment beginnt eine „spekulative Vorschau“ auf die wichtigsten Ereignisse zwischen Geburt und Tod. In einer Parallelmontage erzählen Plamper & Kamphausen die drei möglichen Leben der Embryonen und untersuchen die Fragen: Was macht das Leben glücklich? Ist die DNA wirklich der alles bestimmende Bauplan? Welches der drei Leben ist das lebenswerteste? Zu hören sind drei Möglichkeiten, von denen nur eine gewählt werden kann, die „Unmöglichen“.
 

Team


Buch - Paul Plamper , Julian Kamphausen
Regie - Paul Plamper , Julian Kamphausen
Dramaturgie / Redaktion - Isabel Platthaus
Musik - Frédéric Chopin (Prélude Nr. 15)
Gespielt von - Ivo Pogorelich
Aufnahmen - Lars Deutrich
Schnitt - Paul Plamper , Julian Kamphausen , Janina Druschky
Sounddesign - Paul Plamper , Beat Halberschmidt
Mischung / Mastering - Beat Halberschmidt
Regieassistenz / Produktionsleitung - Janina Druschky

Sprecher
Margarita Broich - Hannah Wendt
Herbert Fritsch - Gregor Wendt
Fabian Busch - Fabian Wendt
Fabian Hinrichs - Max Wendt
Nele Winkler - Amelie Wendt
Dr. Christian Bethge - Kardiologe und Erzähler

In weiteren Rollen
Vladimir Malakhov, Olsen Involtini, Angelika Sautter, Darius Sautter, Maria Brodmann, Hanns Obermann, Halka de Spirt, Franz Broich-Wuttke, Ingo Gräser, Nico Leopold, Elisabeth Rexrodt, Nikolaus Rexrodt, Judith Lotter, Nadine Jäger, Jelle Jepsen

Booklet

Kritiken

Fotos

© J. Druschky

H. Fritsch, N. Winkler, L. Deutrich

© J. Druschky

N. Winkler, L. Deutrich, P. Plamper

© J. Druschky

J. Kamphausen, H. Fritsch, N. Winkler, L. Deutrich

© J. Druschky

H. Fritsch, P. Plamper

© J. Druschky

N. Winkler, H. Fritsch, M. Broich

© J. Druschky

H. Fritsch, M. Broich, F. Hinrichs, J. Kamphausen, J. Lotter

© J. Druschky

© J. Druschky

H. Fritsch, M. Broich, P. Plamper

© J. Druschky

F. Busch

© J. Druschky

P. Plamper, J. Kamphausen, L. Deutrich, M. Broich, N. Winkler

© J. Druschky

N. Winkler

© J. Druschky

© J. Druschky

© J. Druschky

L. Deutrich, M. Broich, J. Kamphausen

© J. Druschky

N. Winkler

© J. Druschky

P. Plamper, M. Broich

© J. Druschky

P. Plamper, N. Winkler

Top